Blog

48h Neukölln – Einladung zum Hörspaziergang

Das diesjährige Thema von 48h Neukölln ist „Urbane Stille“. Ich freue mich sehr, mit einem Beitrag in den Bereichen Literatur/Poesie & Kunst im öffentlichen Raum im offiziellen Festivalprogramm dabei zu sein. Von Freitag, dem 28.Juni bis Sonntag, den 30. Juni lädt mein Hörspaziergang „Der Moment/lässt sich Zeit“ entlang des Maybachufers zum Aufhorchen und nach innen […]

weiterlesen …

fichtensterben

Pfingsten erscheint mein neues Langgedicht fichtensterben. Es ist Ende 2022/Anfang 2023 entstanden und beschäftigt sich mit dem Fichtensterben in Deutschland bzw. im Kreis Siegerland/Wittgenstein ab etwa 2020 bis heute. Das Langgedicht erzählt in groben Zügen die Geschichte des Ortes: von der geologischen Beschaffenheit, über die keltische Holzwirtschaft und Eisenverhüttung bis zum Klimawandel. Es ist ein […]

weiterlesen …

Plot is a lot

Plot is a lot. Plot ist auch Los. Plot ist auch Tölpel. Als Pilot einsteigen in die Handlung. Was fliegt auf. Welche Strukturen werden sichtbar beim Zurücktreten, einen Schritt, drei, zehn, Abstand herstellen, Abstand gewinnen. Warum heißt es „Abstand gewinnen“? Ist da so viel Widerstand, Beeinträchtigendes immer? Da ist ein Strang, bei jeder Handlung. Vermeintlich. […]

weiterlesen …

Balanceakte – neuer Textband

Der Wunsch, Texte aus meinen ersten drei Erzählbänden unter neuem Motto zu versammeln, keimte schon vor einer Weile. 2022 und 2023 habe ich Zeit damit verbracht, diese älteren Texte zu überarbeiten – manche dezent verdichtend, manche massiv verändernd, z.B. habe ich bei dem Text „Brücken“ den Schluss komplett umgeschrieben. Manche Texte habe ich auch einfach […]

weiterlesen …

Midlife-Trip, Theaterstück – mit Leseprobe

Midway along life’s journey I woke to find myself in a dark wood ― Dante Alighieri   So now what ― The Shins     Personen: Emma, 36 Aaron, 37 Dakota, 42 Lilly, 48 Ernst, 52 Pete, ca. 50   INHALT:  Midlife-Trip  (Dramödie in 12 Szenen) handelt von fünf Personen in der Midlife-Krise, die sich mit einem […]

weiterlesen …

Podcast: beans & books

Ich bin jetzt auch als Podcasterin unterwegs: Beans & Books ist ein Podcast über das Büchermachen. Wir plaudern bei einer gepflegten Tasse Kaffee über die Herausforderungen des Büchermachens – vom Schreibprozess über das Selbstverlegen bis hin zur Verlagsbranche und stellen euch nebenbei unsere Lieblingsroasts vor. Am Mikrophon begrüßen euch die Autorin, Textkünstlerin und Verlegerin Victoria […]

weiterlesen …

Die erste OffBeat-Publikation: Potenz.

Potenz. Ein Langgedicht.  einfach gestrickt lässt er das wollen fallen  Potenz, die (Substantiv, Femininum) – Herkunft aus potentialat ‘Vermögen, Kraft, Macht, Gewalt, Zeugungsfähigkeit’ < potēns ‘mächtig, vermögend, fähig, einflussreich, stark’ ↗ potent adj. ‘stark, mächtig, zeugungsfähig’. Potenz als männlich konnotierter Begriff. Kraft, Macht, Gewalt, Stärke, Einfluss üben in der Regel Männer aus. Zeugungsfähigkeit als Schlüssel […]

weiterlesen …

Mein neues Label: OffBeat-Publishing

Ich starte ein neues Publikations-Projekt: OffBeat-Publishing. Mein neues Label. Als Self-Publisherin. Ich finde, auch bedingt durch die Care-Arbeit, nur noch Zeit für das Wesentliche: meine eigenen Schreibprojekte. In den letzten sechs Jahren habe ich unglaublich viel über das Büchermachen, die Buchbranche, den Literaturbetrieb gelernt. Dafür bin ich sehr dankbar. Jetzt ist es Zeit, wieder neue […]

weiterlesen …

Roadtrip DE

Prolog Urlaub in Deutschland. Nicht an der Nord- oder Ostsee, nicht in den Bergen – sondern mitten in Deutschland. In Käffern in Ostwestfalen, in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das war für mich bis vor Kurzem unvorstellbar. Davor hatte ich fast Angst. Weil alles so blau und braun. Aber da waren die 3 Faktoren: Kita-Ferien, Haushaltssparkurs, nachhaltiges […]

weiterlesen …

Artprints & Textkunst-Merch

Kunst ist schön. Und in jeglicher Sparte immer noch nicht besonders gut bezahlt. Darum müssen Autorinnen und Textkünstlerinnen erfinderisch sein. Beispielsweise Merch ihrer Werke anbieten –  auch, um sie zu verbreiten. Da meine Kunstpostkarten dein reich komme, deine villa geschehe & hope 120 gramm beim Berliner Bücherfest mal wieder der Renner waren, gibt es von […]

weiterlesen …

Was soll das denn – eine Lyrik-Performance

Ideen kommen spontan. Beim Machen, beim Brainstorming, einfach zwischendurch. Diejenigen der Kategorie „einfach zwischendurch“ sind solche, für die oft keine Zeit bleibt, evt. weil es mehr Gags sind, Schaumkristalle und die sich manchmal einfach wieder verflüchtigen. Was soll das denn – gehört zu letzterer Kategorie. Es ist eine Idee, die mir tatsächlich auf einer Toilette […]

weiterlesen …

FADO – ein Texperiment

FADO – eine vollmundige Trunkenheit ist eine Remix eines Theatermonologs von 2004 mit neuem Text von 2018. Ein Textgewebe. Ein Sprachlabyrinth. Eine Spur. Ein fliegender Klangteppich. Mit Flausen darunter. Eine Suche. Eine Sehnsucht. Und wie so oft ein Versuch, Textnormen abzulegen, mich zu befreien von jeglichen Vorstellungen Verstellungen wie Text zu sein hat. Darum alles […]

weiterlesen …

ich sage – Poetry Video

Momentan probiere ich neue Formate mit meinen Texten aus. So ist auch das Video ich sage entstanden, ein Textausschnitt aus Der Frau, VHV-Verlag, 2022. Gesprochen/laut gelesen wirken Texte ganz anders. Erst recht, wenn Musik ins Spiel kommt. Dazu bewegte Bilder. Hier ein paar Stills:   Schaut selbst. ich sage, lyrics & film: victoria hohmann, 2023

weiterlesen …

WEGA – ein Poetry-Video

2022 ist eine Verfilmung meines Textes WEGA (zu finden in DER FRAU – Texte, VHV-Verlag) entstanden. Im Juni war ich in Dänemark unterwegs und habe auch einige Tage im Nationalpark Mols Bjerge verbracht. Die Zeit dort und das Naturerleben waren sehr intensiv und praktisch aus der Manteltasche sind dann mit dem Phone spontan ein paar […]

weiterlesen …

Normandie – Teil 2

Und dann fahren wir hin. An den Ort, der uns überhaupt bewog, in die Normandie zu reisen, nachdem uns vor einem Jahr die Einladung zur Hochzeit erreichte und damit eine Reiseplanung begann: Omaha Beach. Damals ahnten wir nicht, dass es in naher Zukunft einen Angriffskrieg in Europa geben würde, dass eine solche Zeitenwende zu unseren […]

weiterlesen …

Texte fürs Theater

THEATER. Passion. Schon immer. Darum bin ich unglaublich glücklich, dass das Theater seit 3 Jahren wieder „aktiv“ eine Rolle in meinem Leben spielt. Ein Traum hat sich erfüllt: Ich schreibe fürs Theater. (Zumindest für den Moment.) Alles begann im Frühjahr 2019 mit einer E-Mail. in meinem Autorinnenpostfach. Seitdem durfte ich bei einer ganzen Reihe von […]

weiterlesen …

Poetry Videos auf Vimeo

Für meinen lyrischen Textband „Der Frau“ habe ich im letzten Jahr vier Hörproben/LitVideos produziert. Die sind so gut angekommen und die Umsetzung hat mir so viel Freude bereitet, dass ich nun vermehrt filmische Lese-und Hörproben realisiere. Diese kurzen Poetry Filme/Videos sind irgendwie die logische Konsequenz meiner Arbeit insgesamt, viele Stränge laufen da zusammen. Zum einen […]

weiterlesen …

SPAM-Poetry. Ein Lyrik-Projekt.

Seit Kurzem schreibe ich zwischendurch SPAM-Poetry. Kein Witz. Wenn auch ein bisschen Fun-Project. Spam ist nicht bloß Müll, sondern sagt viel über gesellschaftliche Prägungen, die uns aufgedrückt werden und täglich unsere eigenen Spamfilter herausfordern. Spam belastet, betrügt, belästigt, ist mehr als nervige Werbung und Massen-Marketing. Welche Phrasen/Mechanismen/(Verkaufs)-Strategien/Werte/Narrative prägen das Spamming – und damit uns? Wie […]

weiterlesen …

Dänisches Diary

Meine Tochter kotzt. Schon das vierte Mal diese Nacht. Früher haben die Eltern die Hotelzimmer vollgekotzt, allerdings aus ganz anderen Gründen. Das also ist Familienurlaub. Unser erster Richtiger. Meine Tochter hat ein Mitbringsel aus der Kita dabei. Wie jede zweite Woche seit einem halben Jahr. Darum meistern die Eltern nächtliches Kotzen schon ganz souverän, auch […]

weiterlesen …

Texte für die Bühne – oder: The Magic of Feedback

In den letzten Wochen durfte ich sehr besondere Veranstaltungen mit meinen Texten erleben. Ein wahrhaftes Glück war die Buchvorstellung von „Der Frau“ im traumhaft schönen Neuen Salon der Brotfabrik Berlin. Endlich wieder ein analoges Event mit direktem Austausch, ohne Filter, Finger und Aufmerksamkeitsdefizite. Dazu eine Lesung, bei der es im anschließenden Publikumsgespräch mit keinem Wort […]

weiterlesen …

Der Frau – ein Text über das Frausein

Während der Schwangerschaft mit meiner Tochter 2020 habe ich angefangen, kurze lyrische Sequenzen zur Mutterschaft zu notieren. Diese lyrischen Notizen – deren Form sich auch der raren Schreibzeit als (Neu-)Mutter verdankt – habe ich nach der Geburt beibehalten und bis heute fortgesetzt. Beim Schreiben hat sich eine grundsätzliche Dreistimmigkeit des Textes herausgebildet. Die drei Stimmen […]

weiterlesen …

Sonntags in Berlin

Aus dem Tagebuch. Berlin, Oktober 2021:  Seit dem 22.August ist sie wieder geöffnet: Die Neue Nationalgalerie Berlin. 6 Jahre Instandsetzung. Der Bau von Ludwig Mies van der Rohe verdoktort von David Chipperfield. Die Neue – wie sie jetzt für sich wirbt – ein Museum, das den Blick öffnet, wieder, endlich. Glas und Stahl – immer […]

weiterlesen …

Unterwegs in Deutschland

Aus dem Reisetagebuch.  Deutschland, NRW, Oktober 2021:  Unterwegs zum Geburtstagsevent im Familienkreis. Es jährt sich. Ein Herbst des Lebens, wenn man großzügig ist. In Berlin am überfüllten Gleis die Nachricht: Der Zug fällt aus. Es kommt jedoch Ersatz. Allerdings nur der halbe Zug. Und die Wagons in umgekehrter Reihenfolge. Aber das macht nichts, weil die […]

weiterlesen …

Besuch bei Oma, Orpheus und den Musen (Teil II)

Aus dem Reisetagebuch. Griechenland, Pieria, September 2021:  Mein Mann presst Granatäpfel. Den Saft friert man hier ein und trinkt ihn später mit Tsipouro gemixt. Ich trinke ihn lieber pur. Meine Süße ist mit Oma – Schwiegeroma – im Turmzimmer. Ein Raum mit Fenstern ringsum und kleinem Balkon zu dem eine geweißelte Betontreppe hinaufführt. Oma nutzt […]

weiterlesen …

Besuch bei Oma, Orpheus und den Musen (Teil I )

Als Schreibende ist eine der größten Quellen der Inspiration für mich: das Reisen. Ich habe schon in vielen Ländern und auf vielen Kontinenten geschrieben. Hier auf meinem Blog möchte ich nun ein literarisches Reisetagebuch beginnen. Kommt mit. Griechenland, Pieria. Besuch bei Oma. Aus dem Reisetagebuch: Das Haus ist gewachsen. Einliegerwohnung (Einsiedler Auswanderer). Wände mit Kunstdrucken […]

weiterlesen …

Schreiben mit Kind – Ein Erfahrungsbericht TEIL II

Desillusioniert. Nicht komplett, aber mehr als ein wenig. Nach über einem Jahr des Schreibens mit Kind bzw. der Schreibversuche, der immer erneuten Anläufe muss ich das eingestehen. Ein bisschen Text geht hier und da noch, insgesamt hat sich nach fast 13 Monaten aber vor allem vieles angestaut. Manchmal könnte ich heulen, verzweifeln, weil es manchmal […]

weiterlesen …

Text in Bewegung

Seit dem Frühsommer 2019 sind Texte von mir unerwartet in Bewegung versetzt worden. Zu Beginn die Erzählung „Von Bäumen“, die vom international agierenden Aktionstheater PAN.OPTIKUM als Grundlage für Inszenierungen in den Bunkertaschen des Landschaftsparks Duisburg zu dessen 25-jährigen Jubiläum diente: Ende des Jahres beauftragte mich dasselbe Theater mit einem Text für die Produktion „(Le) Sacre […]

weiterlesen …

Schreiben mit Kind – ein Erfahrungsbericht

Schreiben mit Kind – wie ist das eigentlich? Das habe ich mich früher gelegentlich gefragt. Als bei mir dann die Lust aufkam, das Mutter-Sein zu probieren, tauchten natürlich etliche Erfahrungsberichte im Netz auf. Wie das so ist: Erwacht das Interesse, schwupps, sieht man nichts anderes mehr. Besonders die vielfach in Beiträgen geschilderte Erfahrung, mit Kind […]

weiterlesen …

Schreiben und leben als Kreative während der Coronakrise

Für viele scheint die Coronakrise dieser Tage Quelle unmäßiger Inspiration zu sein. Texte, Kunstwerke, Veranstaltungsformate – alle reagieren sie auf das Virus, nehmen es auf, verwandeln es in kreative Energie, Projekte, Werke. Zumindest entsteht der Eindruck, wenn man sich online umschaut. Ich für meinen Teil finde weder Virus noch Krise besonders anregend. Natürlich sind Lehren […]

weiterlesen …

LitVideos, Lesungen, Mini-Textauszüge – Vorstellung meines YouTube-Kanals

Eigentlich habe ich ihn ja schon viel länger. Aber. Er lag brach. Der YouTube-Kanal. Man kennt das. Da meldet man sich irgendwo in einem sozialen Netzwerk, auf einer Plattform an. Weil man das so macht. Weil man das braucht. Bespielen soll(te). Als Selbständige. Kreative. Schaffende. Um die eigenen Projekte. Zu teilen. Bekannt zu machen. Das […]

weiterlesen …

Vom Miteinander – 13 Texte und ihre Stories

Der dritte Erzählband ist da! In drei Jahren 700 Seiten Erzählungen/längere und kürzere Prosa veröffentlicht – ja, doch, das klingt gut. Zum Erscheinen des aktuellen Bands habe ich das Bedürfnis, ein wenig über die Texte zu plaudern. Natürlich können sie am besten selbst sprechen. Aber ich will sie ja auch nicht nacherzählen oder erklären, sondern ein […]

weiterlesen …

Von Verwandlungen – Die wundersamen Wege meines ersten Erzählbands

Anfang September erscheint mein dritter Erzählband Vom Miteinander – was aber nicht bedeutet, dass die anderen beiden Erzählbände in Regalen verstauben. Ausgerechnet Von Verwandlungen (erschienen im Frühjahr 2017) entfaltet in diesem Jahr eine erstaunliche Eigendynamik. Da ich das Buch auf meinem Blog noch gar nicht vorgestellt habe (das Blog gibt`s erst seit 2018), möchte ich […]

weiterlesen …

#readme – Lesung & Ausstellung mit Gästen

Nach den vielfältigen Erfahrungen mit/bei Lesungen im letzten Jahr überkam mich die Lust, selbst eine Lesung mit Gästen zu initiieren. Und zwar am liebsten in einem Kunstraum – schließlich arbeite ich schon immer interdisziplinär. So stand für mich auch sofort fest, wenn ich unbedingt als Gastautor einladen wollte: Autor & Verleger Jürgen Volk mit seinem […]

weiterlesen …

Meine Leipziger Buchmesse 2019

Die Leipziger Buchmesse war, rückblickend, tatsächlich ziemlich chillig. Ich merke, dass sich doch eine gewisse Routine eingestellt hat – nicht nur in Bezug auf Lesungen, sondern auch was Messealltag betrifft. Wirklich aufregend fand ich daher nur zwei Situationen: den Standaufbau (OMG, ob alles funktioniert wie geplant und letztendlich überhaupt gut aussieht…!) und meinen ersten Mini-Auftritt […]

weiterlesen …

Gastlesung bei den „#4 Lesezeiten“ des Verlags duotincta

Viel zu lang ist es schon wieder her, dass ich als Autorin und Verlegerin bei der Lesereihe des Verlags duotincta zu Gast sein durfte. Das war nämlich bereits im letzten Jahr. Um genau zu sein am 18.Dezember. Besagte Lesereihe trägt den hübschen Namen „Die #4 Lesezeiten“ und findet, wie unschwer zu erraten, quartalsweise statt. Neuer […]

weiterlesen …

Meine BuchBerlin 2018

Die konzenrierte Autorin, Foto: Jeanette Lube. Merci dafür. Auch in diesem Jahr war ich wieder als Autorin und Verlegerin auf der BuchBerlin. Diesmal schon recht routiniert. Wie schnell das doch geht. Am zweiten Messetag habe ich nachmittags aus meinem neuen Erzählband „Vom Dazwischen“ gelesen, den „Hater II“. Ein eher experimenteller Text. Tatsächlich konnte ich auch […]

weiterlesen …

Rückblick auf den Weg meines Erzählbands „Vom Dazwischen“

Viel ist passiert. Blicke ich zurück, ist es erstaunlich, was rund um meinen Erzählband Vom Dazwischen bisher passiert ist. Stetig findet er neue Leser*innen und verschafft sich mehr Gehör. Für die Autorin ist das natürlich eine wunderbare Entwicklung…! Wie es mit Vom Dazwischen anfing? Nachdem mein erster Erzählband Von Verwandlungen so gut angekommen war, habe ich […]

weiterlesen …